News Archiv

21. Juli 2016

Gebäudeprogramm: CO2-Ausstoss um 3 Millionen Tonnen reduziert

Der Bund und die Kantone haben im vergangenen Jahr mit insgesamt 179 Millionen Franken energetische Gebäudesanierungen unterstützt. Das nationale Gebäudeprogramm hat damit erneut einen Beitrag zur Reduktion des CO2-Ausstosses geleistet - und zwar um rund drei Millionen Tonnen.

Dank der besseren Dämmung von Fassaden, Dächern, Böden und Fenstern würden der Energieverbrauch für die Heizung und der CO2-Ausstoss von Gebäuden sinken. 2015 habe das Programm solche energetischen Sanierungen mit rund 101 Millionen Franken gefördert. Damit seien 3,6 Millionen Quadratmeter Gebäudehüllenflächen gedämmt worden. Der CO2-Ausstoss konnte um rund 1,6 Tonnen reduziert werden. Der Energieverbrauch sinkt dadurch jährlich um rund 7700 Gigawattstunden.

Weiterführende Informationen

zurück